Ernährung

Achten Sie auf was Sie essen


Essen Sie Spurenelemente (z. B. Kalium, Magnesium) und vitaminreiche Kost. Reduzieren Sie Ihre tägliche Kalorienzufuhr auf das notwendige Maß, um Ihr Idealgewicht zu halten. Vermeiden Sie Nahrungsmittel mit schnell verfügbaren Kohlehydraten (z. B. Kristallzucker) und hohem Anteil an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin. Achten Sie auf die ausreichende Zufuhr von Ballaststoffen, die in Vollkornbrot, Obst und Gemüse enthalten sind.

Vermeiden Sie die Aufnahme von Kochsalz. Das ist in großer Menge üblicherweise in Wurst, Käse, Fertiggerichten, Fertigsuppen, Knabbergebäck, Chips u.a. enthalten. Ihre Kost sollte reich an Kalium sein, das in getrockneten Früchten wie z. B. Bananen, Aprikosen, Datteln etc. vorkommt.

Beachten Sie die Menge an Flüssigkeit, die Sie zuführen. Wenn Sie Schwellungen im Knöchelbereich und eine Zunahme der Atemnot bemerken, dann sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber. Schwellungen in den Gelenken können ein Hinweis auf die verringerte Ausscheidung von Flüssigkeit und damit auf eine Verschlechterung der Funktion von Herz und Nieren sein.

Gewichtskontrollen sind wichtig


Wiegen Sie sich selbst jeweils zur gleichen Tageszeit und notieren Sie Ihr Gewicht in einem Tagebuch, z. B. dem PAH-Tagebuch oder in einem Kalender.
Wenn Sie eine rasche Gewichtszunahme von 1 kg innerhalb eines Tages oder 2-3 kg innerhalb einer Woche feststellen, dann informieren Sie Ihren Arzt. Eine rasche Gewichtszunahme kann ein Hinweis auf die verringerte Ausscheidung von Flüssigkeit und damit auf eine Verschlechterung der Funktion von Herz und Nieren sein.

Alkohol in Maßen


Vermeiden Sie den übermäßigen Genuss von alkoholischen Getränken.

Haben Sie Fragen?0800 853 63 60Das PAH-Service-Team freut sich auf Ihren Anruf